Ausflug nach Frankfurt

Ausflug nach Frankfurt


 

Aktueller Spielbericht

 

Schlußpfiff bei den 
Verbandsrundenspiele 2016/17

 

 Am letzten Spieltag der Mannschaftskämpfe bei den Schach Verbandsrunden  begaben sich die Denksportler des Bad Königer Bezirksligisten nach Darmstadt zum Tabellenletzten, der vierten Mannschaft von Schachforum. Das kurstädter Team mit Ersatzspielern angetreten zeigte Flagge und kam zu einem 5 : 3 Erfolg über die Gastgeber.

Bereits mit dem ersten Spielergebnis legte die Truppe aus der Thermestadt an Brett 5 vor. Dabei setzte sich Daniel Anton mit den schwarzen Steinen gut in Szene und vermasselte Münch die Rochade. Im späteren Verlauf nahm er aus einer Abtauschhandlung mit Druck auf die Königsstellung einen Minusbauer in Kauf. Mit dem Materialplus suchte sein Kontrahent den Damentausch dem sich der Clubspieler entzog. Doch dann trat völlig unverhofft die Wendung ein. Objekt der Begierde ein harmloser Randbauer der den Darmstädter zu einem Harakirizug verleitete der zum abrupten Ende der Auseinandersetzung führte. Den Bauer angreifend stellte dieser die Dame ohne Deckung auf ein Feld in die Damenlinie des Königers und prompt ging sie dahin.

Am Spitzenbrett hielt Jürgen Schwabe das Brettgeschehen gegen Kraus auf Remisbreite. Nach Damentausch blieb den Streitern ein ungleiches Läuferpaar, das den Friedensschluß zur Punktteilung nach sich zog. Ausgewogen verlief auch die Partie zwischen Vitali Seifert und Winkler an Brett 2 und ohne besondere Vorkommnisse während des Spiels besiegelten die Rivalen das Remis. An Brett 4 hatte Reiner Messer zwei Mehrbauern erobert, als er einer unvermittelten Doppelbedrohung eine Figur einbüßte. Mit aktivem Spiel in der Folge kombinierte er sich zur Rückgewinnung durch und verwarf im Sinne des Angriffs einen Qualitätsgewinn. Einige Züge später wankte die Stellung Seffrins, denn die Zeichen standen auf Sturm. Dem einzügigen Matt kam sein Gegner jedoch durch Aufgabe zuvor. Den 3 : 1 Zwischenstand verkürzten die Hausherren einer Bad Königer Niederlage an Brett 8. Klasse Spiel und Kompliment an den talentierten 13-jährigen Springer Nachwuchs Benedikt Brunner (7) der Frantz Paroli bot. Jenseits der sechzig Zügemarke drückte er im Turmendspiel dem erfahrenen Bessunger ein Remis aufs Auge. Rudolf Schmidt (4) war drauf und dran sich auf eine Punktteilung einzulassen, ließ sich aber ermutigen die Partie fortzusetzen. Im Anschluß entwickelte sich ein langwieriges Duell das sich im Springer- Läuferendspiel für den Bad Königer Senior schließlich doch noch auszahlte. Nachdem Jäckle die Figur für einen Bauer gab räumte der Kurstädter mit der Mehrfigur ab und fuhr im dreiundneunzigsten Zug den vollen Zähler ein. Auch David Bischoff (6) rieb sich in einer Mammutpartie gegen Welters auf nachdem der Darmstädter dessen Remisangebote ablehnte. Gegen Ende der zulässigen Spieldauer begünstigte beidseitige Zeitnot den Friedensschluß zum Remis und dem 5 : 3 Endstand.

Zu Beginn der Saison mit einer Niederlage gestartet schloß das Bad Königer Spitzenteam nun mit einem Sieg die Spielzeit nach wechselseitigem Verlauf ab – Platz 6 in der Abschlusstabelle.     

 

 

 

 

 

 

 

Wir freuen uns über Ihre Nachricht.